Big Data-Analyse durch maschinelles Lernen

Maschinelle Lernverfahren

Kreditinstitute nutzen vermehrt maschinelle Lernverfahren bzw. prüfen deren Einsatz, um Prozesse zu beschleunigen, Kosten zu senken und Daten verfügbar und nutzbar zu machen. Die Nutzung solcher Verfahren geht jedoch auch mit Risiken einher, an deren Steuerung aufsichtliche Anforderungen gestellt werden. Zugleich wünscht sich die Finanzindustrie eine klare Kommunikation der aufsichtlichen Erwartungshaltung zum Einsatz maschineller Lernverfahren.

Das folgende Policy Discussion Paper soll die wichtigsten Aspekte darstellen, die für die aufsichtliche Herangehensweise an maschinelle Lernverfahren zu beachten sind. Hierfür werden auch mögliche aufsichtliche Erwartungen an u. a. die Erklärbarkeit, die Anforderungen an Daten oder das Risikomanagement formuliert. Daneben soll die Diskussion vom Begriff der „Künstlichen Intelligenz“ zu den konkret dahinterliegenden Verfahren und Risiken bewegt werden.