Service Navigation

Hausbankverfahren

Hausbankverfahren (HBV)

Vorbemerkungen: Kundengruppen bei der Deutschen Bundesbank

Graphik Überblick über das Leistungsangebot der Bundesbank im unbaren Zahlungsverkehr
Leistungsangebot

Bei der Kontoführung und der Abwicklung des unbaren Zahlungsverkehrs unterscheidet die Deutsche Bundesbank grundsätzlich zwischen  "Einlagenkreditinstituten" (Kreditinstitute im Sinne des Art. 4 Abs. 1 Nr. 1 der Verordnung 2013/575/EU) und "sonstigen Kontoinhabern". Die Kategorie "sonstige Kontoinhaber" umfasst dabei folgende Kundengruppen:

  • öffentliche Verwaltungen und in privater Rechtsform betriebene Stellen, die Aufgaben öffentlicher Verwaltungen wahrnehmen oder Zahlungen für öffentliche Verwaltungen abwickeln

  • karitative Einrichtungen

  • Zahlungsdienstleister im Sinne von § 1 Abs. 1 Nr. 2 – 5 des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes (ZAG), Kreditinstitute mit Teilbanklizenz und Finanzdienstleistungsinstitute im Sinne von § 1 Abs. 1a des Kreditwesengesetzes.

Die drei Komponenten des Hausbankverfahrens: HBV-Individual, HBV-SEPA und HBV-IMPay

Überweisungs- und Einzugsaufträge von sonstigen Kontoinhabern (mit und ohne Bankleitzahl) wickelt die Bundesbank im Hausbankverfahren (HBV) ab. Innerhalb des HBV bestehen die drei Komponenten HBV-Individual, HBV-SEPA und HBV-MPay.

In das HBV-Individual können folgende Überweisungen eingereicht werden:

  • Taggleiche Euro-Überweisungen zur Ausführung im Inland, in EU-/EWR-Staaten und in Drittstaaten

  • AZV-Überweisungen (in fremder Währung) zur Ausführung in EU-/EWR-Staaten und Drittstaaten, sofern die Währung im "Merkblatt für das Devisengeschäft" aufgeführt ist.


Die Komponente HBV-SEPA steht sonstigen Kontoinhabern ohne Bankleitzahl für die Abwicklung von nationalen und grenzüberschreitenden

  • SEPA-Überweisungen

  • SEPA-Lastschriften (Basis- und Firmenlastschriften)

zur Verfügung. 

Von öffentlichen Kassen und in privater Rechtsform betriebenen Stellen nimmt die Bundesbank darüber hinaus im HBV-IMPay

  • auf Euro lautende Überweisungen zur Ausführung in EU-/EWR-Staaten sowie in Drittstaaten

entgegen, sofern der Überweisung ein öffentlicher Auftrag zugrunde liegt (z. B. Zahlungen aus der gesetzlichen Renten- und Unfallversicherung, Wiedergutmachungsgelder).

Nach oben