Kreditkarte liegt auf einer Tastatur
Aufgaben und Leistungsangebot

Effiziente und sichere Zahlungssysteme sind Grundlage eines stabilen Finanzsystems. Die Bundesbank sichert und überwacht den bargeldlosen Zahlungsverkehr am Finanzplatz Deutschland, stellt Abwicklungs- und Verrechnungsdienstleistungen bereit und wirkt an der Weiterentwicklung des einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrs mit.

Fakten zum Zahlungsverkehr in Deutschland 2020
Kontaktlose Zahlung mit einer Bankkunden-Karte der Bundesbank

Das Jahr 2020 stand im Zeichen der Coronapandemie. Dies spiegelt sich auch in der Zahlungsverkehrsstatistik der Bundesbank wider. Die Daten hierfür werden jährlich bei den in Deutschland ansässigen Banken und Finanzdienstleistern erhoben und veröffentlicht.

Newsletter „Zahlungsverkehr und Wertpapierabwicklung“
Julian Reischle

In der aktuellen Ausgabe erfahren Sie mehr über den neuen Leiter des Zentralbereichs Zahlungsverkehr und Abwicklungssysteme Dr. Julian Reischle, die Arbeiten zum digitalen Euro sowie über die Community Readiness bei den Projekten T2/T2S-Konsolidierung und ECMS.     

TARGET2-Saldo
Bild zeigt einen Monitor mit einer statistischen Auswertung

Forderungen der Bundesbank aus TARGET2
Betrag: 1.101.896.869.384,45 Euro
(Stand: 30. Juni 2021)

Monatsbericht: Chancen und Risiken von digitalem Geld
Digitaler Euro

Welche Anforderungen muss ein Digitaler Euro erfüllen? Der aktuelle Monatsbericht der Bundesbank geht dieser Frage nach und beschreibt die Chancen und Risiken von digitalem Geld. Es werde darauf ankommen, zu gut durch­dachten, sicheren und komfortablen Lösungen zu kommen, schreiben die Expertinnen und Experten in ihrem Bericht.

Bezahlen in Europa
Foto zeigt das Startbild zum Animationsfilm zum Thema "Bezahlen in Europa"

Es gibt zwar erfolgreiche Zahlungssysteme aus Europa – wie zum Beispiel die girocard in Deutschland – diese funktionieren aber vielfach nur national. Wie könnte der Zahlungsverkehr in Europa einheitlicher und besser ablaufen?

Zunehmender Bedarf an programmierbaren Zahlungen
Blaue Binärzahlen auf einem PC-Bildschirm

In der deutschen Wirtschaft wächst der Bedarf an programmierbaren Zahlungen. Dies hat die vom Bundesfinanzministerium und der Deutschen Bundesbank initiierte Arbeitsgruppe „Programmierbares Geld“ festgestellt.

Weidmann: Notenbanken sollten private Zahlungslösungen nicht verdrängen
Virtuelle Konferenz "Future of Payments"

Nach Auffassung von Bundesbankpräsident Jens Weidmann sollten Notenbanken darauf achten, private Zahlungslösungen nicht zu verdrängen, sondern eine unterstützende Rolle einnehmen. Wettbewerb und Regulierung seien entscheidend für gute Marktergebnisse. Notenbanken bildeten das Rückgrat des Zahlungssystems und müssten daher auf dem neuesten Stand der Technik sein. Dazu gehöre auch, an digitalem Zentralbankgeld zu arbeiten, sagte er bei einer Konferenz.

TARGET2: EZB kündigt unabhängige Prüfung eines Zahlungssystemausfalls an
Verkabelung eines Großrechners

Einleitung einer unabhängigen Prüfung der Zahlungsinfrastruktur. Fast zehnstündiger Systemausfall durch TARGET2-Vorfall am 23. Oktober 2020. Veröffentlichung der Ergebnisse der Prüfung im zweiten Quartal 2021

32 KB, PDF

Vorlesen Datei Öffnen