Statistiken

Die Bundesbank erstellt monetäre, finanzielle und außenwirtschaftliche Statistiken sowie umfangreiche Indikatorensätze und saisonbereinigte Konjunkturdaten. Dieses vielschichtige Informationssystem bildet die zentrale empirische Basis insbesondere für den geldpolitischen Entscheidungsprozess sowie gesamtwirtschaftliche und makroprudenzielle Analysen.

Deutsche Schuldenquote 2020 auf 70,0 Prozent gestiegen
Aktuelle Zahl: Maastricht-Schuldenquote 2020

Im Jahr des Ausbruchs der Corona-Pandemie sind die deutschen Staatsschulden um 275 Milliarden Euro auf 2,332 Billionen Euro gestiegen. Die Schuldenquote, das heißt der Schuldenstand im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt, erhöhte sich 2020 von 59,7 Prozent auf 70,0 Prozent. Dies ist der stärkste Anstieg der Schuldenquote innerhalb eines Jahres seit der Wiedervereinigung.

SDMX Web Service
Suche Icon

Für das automatisierte Herunterladen großer statistischer Datensätze stellt die Bundesbank mit dem Web Service ein neues Verfahren bereit. Neben den bekannten Downloadmöglichkeiten bietet der neue Service eine Schnittstelle für programmgesteuerte Zugriffe.

Brexit: Anpassungen der Statistiken
Flagge UK und Flagge EU

Die Mitgliedschaft des Vereinigten Königreichs in der Europäischen Union endete am 31. Januar 2020. Daraus ergeben sich Anpassungen bei den von der Deutschen Bundesbank bereitgestellten Statistiken.

Indikatorensysteme deutsche Immobilienmärkte

Skyline von Frankfurt am Main
Über aktuelle Entwicklungen auf den deutschen Immobilienmärkten informieren zwei Indikatorensysteme. Eine Aktualisierung erfolgt regelmäßig Anfang März, Juni, September und Dezember.

Die deutsche Wirtschaft und das weltwirtschaftliche Umfeld auf einen Blick

Grafik Wirtschaftsindikatoren
Wichtige Informationen zum aktuellen Geschehen der deutschen Wirtschaft und des weltwirtschaftlichen Umfelds finden Sie unter den folgenden Links: