Service Navigation

Außenwirtschaft Formular-Center

Formular-Center

31.10.2013

Mit Inkrafttreten der AWV-Änderungen zum 1. September 2013 sind grundsätzlich alle außenwirtschaftlichen Meldungen von Unternehmen, Banken, öffentlichen Stellen und Privatpersonen elektronisch direkt bei der Deutschen Bundesbank einzureichen.

Zahlungsmeldungen

Meldungen auf Papier werden grundsätzlich nicht mehr akzeptiert. Die hier aufrufbaren Meldeformulare dienen generell nur zur Ansicht. 

Inländer, das heißt juristische Personen mit Sitz bzw. natürliche Personen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland, haben grundsätzlich ein- und ausgehende Zahlungen (Transaktionen) im Außenwirtschaftsverkehr über 12.500,- Euro oder Gegenwert in anderer Währung zu melden. 

Hierbei sind nur Transaktionen meldepflichtig, die sie von Ausländern oder für deren Rechnung von Inländern entgegennehmen (eingehende Zahlungen) oder an Ausländer oder für deren Rechnung an Inländer leisten (ausgehende Zahlungen). 

Die Meldefreigrenze gilt nicht für Zahlungen, die mittels Anlage Z 8, Z 11, Z 12 oder Z 13 zu melden sind. 

Privatpersonen können ihrer Meldepflicht telefonisch über die nebenstehende Hotline nachkommen. 

Meldeformulare:

  • Z 4 - Ein- und ausgehende Zahlungen, die nicht mit dem Meldeformular Anlage Z 10 zu melden sind

  • Z 8 - Ein- und ausgehende Zahlungen im Zusammenhang mit der Seeschifffahrt

  • Z 10 - Ein- und ausgehende Zahlungen im Zusammenhang mit Wertpapiergeschäften und Finanzderivaten

  • Z 10 bis Z 15 - Spezielle Meldeformulare für Geldinstitute

Nach oben