Kundensystematik

Gegenstand und Zweck

Die Kundensystematik unterstützt meldepflichtige Institute bei der Zuordnung von Wirtschaftsteilnehmern nach Sektoren und Branchen. Zu diesem Zweck wird mit der Veröffentlichung "Bankenstatistik, Kundensystematik: Statistischen Sonderveröffentlichung 2" eine Sektorengliederung mit Erläuterungen herausgegeben, die der Systematik des "Europäischen Systems Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (ESVG 2010)" entspricht. Weiterhin beinhaltet die Statistische Sonderveröffentlichung 2 eine Wirtschaftszweigklassifikation, deren Gliederung nach Branchen und wirtschaftlichen Aktivitäten sich nach der "Klassifikation der Wirtschaftszweige (WZ 2008)" des Statistischen Bundesamtes richtet, die ihrerseits auf der "Statistischen Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft (NACE Rev. 2)" basiert.

Die Veröffentlichung "Bankenstatistik, Kundensystematik: Statistischen Sonderveröffentlichung 2" wird halbjährlich aktualisiert und steht hier zum Download zur Verfügung:

Die Wirtschaftszweigklassifikation, auf der die Branchenzuordnung insbesondere für das notenbankstatistische Meldewesen aufbaut, erfolgt durch sogenannte "Kundensystematik-Schlüssel".

Ergänzend zur Statistischen Sonderveröffentlichung 2, stellen wir Ihnen daher an dieser Stelle die folgenden Dokumente jeweils im Excel-Format als Download bereit:

  • Branchengliederung der Kundensystematik ("Kundensystematik-Schlüssel")
  • Überleitungstabelle der "Klassifikation der Wirtschaftszweige (WZ 2008)" zu den Kundensystematik-Schlüsseln

Verzeichnisse

Neben konzeptionellen Fragestellungen zur Sektor- und Branchenklassifikation, ist die Pflege und quartalsweise Veröffentlichung des Firmenverzeichnisses Aufgabe der Kundensystematik. Um den Meldepflichtigen die Schlüsselung großer sowie branchenübergreifender Unternehmen zu erleichtern, werden daher jeweils zum Quartalsende aktualisierte Brancheninformationen von Aktiengesellschaften (ab 2,5 Mio Grundkapital, einschließlich Unternehmen in der Rechtsform einer Europäischen Gesellschaft SE, Societas Europaea) und GmbHs (ab 5 Mio Stammkapital) bereitgestellt.

Das Firmenverzeichnis ist unter folgendem Link verfügbar:

Ergänzend stellen wir Ihnen die vom Statistischen Bundesamt erstellten Listen der Extrahaushalte und der sonstigen Fonds, Einrichtungen und Unternehmen (sFEU) zum Download bereit. Die Listen wurden mit zusätzlichen Angaben der Kundensystematik-Schlüssel bzw. ESVG-Sektorangaben sowie Ausweispositionen für die monatliche Bilanzstatistik ergänzt. 

Weitere nützliche Dokumente und Links

Im Folgenden finden Sie im Abschnitt "Klassifikationen" die Rahmenwerke, auf denen die Kundensystematik aufbaut sowie im Abschnitt "Externe Links" weitere nützliche Weblinks.