Service Navigation

Umsätze

Umsätze

Hintergrund

Monatliche Angaben über die Umsätze liegen für die Industrie und den Einzelhandel vor. Die Resultate für den Einzelhandel fließen in die Berechnung des privaten Konsums ein.

Neben den Ursprungswerten werden je nach Indikator saison- und kalenderbereinigte oder auch nur kalenderbereinigte Zeitreihen angeboten. Für ausgewählte Indikatoren liegen Echtzeitdaten vor.

Umsätze in der Industrie

Der vom Statistischen Bundesamt monatlich berechnete Index der Industrieumsätze misst die Entwicklung der Umsätze  von Erzeugnissen und industriellen Dienstleistungen. Es handelt sich um abgerechnete Lieferungen und Leistungen an andere Betriebe oder Unternehmen. Erfasst werden die Umsätze von Betrieben mit 50 und mehr Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe, im Bergbau sowie in der Gewinnung von Steinen und Erden.

Umsätze des Einzelhandels

Der vom Statistischen Bundesamt monatlich erhobene Index der Einzelhandelsumsätze misst die Umsatzentwicklung von Unternehmen, die Waren an nicht-gewerbliche Konsumenten verkaufen. Erfasst sind überwiegend Handel treibende Unternehmen mit einem jährlichen Umsatz von mehr als
250 000 . Die Umsätze des Berichtsmonats werden auf Grundlage einer Stichprobe von rund 20 000 Einzelhandelsunternehmen mit Sitz in Deutschland geschätzt. Seit Januar 2009 wird eine jährliche Rotation eines Sechstels der in der Stichprobe ausgewählten Unternehmen durchgeführt. Die erste vorläufige Veröffentlichung der Resultate eines Berichtsmonats basiert auf den Ergebnissen von 9 Bundesländern. Entsprechend kommt es mit der Bekanntgabe des Messzahlenberichts, der die Meldungen aller Bundesländer beinhaltet sowie die ersten Schätzungen für verspätete Meldungen mit den tatsächlichen Werten ersetzt, in der Regel zu Revisionen.

Der Ergebnisnachweis erfolgt sowohl für den Einzelhandel insgesamt als auch für seine einzelnen Wirtschaftszweige. Das Schaubild zeigt den Einzelhandel ohne den Handel mit Kraftfahrzeugen.

Nach oben