Service Navigation

Euro Short-Term Rate (€STR)

Euro Short-Term Rate (€STR)

Der EZB-Rat hat am 20. September 2017 entschieden, einen unbesicherten Tagesgeldsatz mit dem Namen Euro Short-Term Rate (€STR) zu entwickeln. Berechnet wird die Euro Short-Term Rate auf Basis von dem Eurosystem bereits in der Geldmarktstatistik zur Verfügung stehenden Daten. Die Euro Short-Term Rate wird die bestehenden Referenzzinssätze des privaten Sektors ergänzen und zudem als Alternative für den EONIA empfohlen.

Die Arbeitsgruppe zu risikofreien Euro-Zinssätzen (Working Group on euro risk-free rates) empfiehlt den Marktteilnehmern, den EONIA schrittweise für alle Produkte und Verträge durch die Euro Short-Term Rate zu ersetzen und diese zudem zu ihrem Standardreferenzzinssatz zu machen. Die Euro Short-Term Rate erhält die internationale Wertpapierkennnummer (ISIN) EU000A2X2A25. Der Kurzname des Finanzinstruments (FISN) lautet EZB / EUR EURO SHORT-TERM RATE IR.


Die EZB veröffentlicht seit dem 2. Oktober 2019 die Euro Short-Term Rate an jedem TARGET2-Handelstag um 08:00 Uhr MEZ. Die EZB wird die €STR am selben Tag um 09:00 Uhr MEZ erneut veröffentlichen, falls ein Fehler identifiziert wird, durch den sich der zuvor veröffentlichte Zinssatz um mehr als zwei Basispunkte ändert. Danach werden keine Änderungen an der Euro Short-Term Rate vorgenommen. Bitte beachten Sie den Disclaimer (Haftungsausschluss) der EZB als Administrator des Referenzzinssatzes, den sie auf ihrer Website veröffentlicht hat. Der entsprechende Link zu der Seite ist weiter unten unter "Weiterführende Informationen" aufgeführt.

Die Euro Short-Term Rate wird ausschließlich auf Basis von getätigten Einzeltransaktionen des vorherigen Handelstags, die in Euro denominiert sind, berechnet. Diese werden von berichtspflichtigen Banken im Euroraum im Zuge der Geldmarktstatistik gemeldet.

Die Methodik für die Berechnung der Euro Short-Term Rate wurde unter Berücksichtigung von Rückmeldungen aus zwei öffentlichen Konsultationen (im Downloadbereich verfügbar) und im Einklang mit den internationalen Standards der Internationalen Organisation der Wertpapieraufsichtsbehörden (IOSCO) zu Finanzbenchmarks festgelegt.

Nach oben