Service Navigation

Direktinvestitionen

Direktinvestitionen und Auslandsunternehmenseinheiten (FATS)

Direktinvestitionen (Foreign Direct Investment: FDI) sind grenzüberschreitende Vermögensanlagen in Unternehmen mit dem Ziel, die Geschäftstätigkeit langfristig zu beeinflussen.

Die Statistik über die Struktur und Tätigkeit von Auslandsunternehmenseinheiten (Foreign Affiliates Statistics – FATS) gibt Auskunft über Kenngrößen grenzüberschreitend kontrollierter Unternehmen.

Transaktionswerte

Im Zeitraum von 2014 bis 2018 sind mehr als 75 % der deutschen Direktinvestitionen in nur neun Ländern erfolgt.

Bestandsangaben
Balkendiagramm Deutsche Direktinvestitionen im Ausland

Die deutschen Direktinvestitionsbestände im Ausland sind 2017 deutlich langsamer gewachsen als im Jahr davor. Nach wie vor ist der größte Anteil der deutschen Direktinvestitionen in Länder außerhalb der Europäischen Union investiert.

Auslandsunternehmenseinheiten (FATS)
Grafik: Anzahl der Auslandsunternehmen deutscher Investoren

Die Anzahl der Auslandsunternehmenseinheiten in die Deutsche investiert haben, ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen und stieg im Jahr 2016 auf gut 29.000.

Nach oben