Service Navigation

Tarifverdienste und Arbeitskosten

Tarifverdienste und Arbeitskosten

Tarifverdienststatistik

Die Tarifverdienststatistik der Deutschen Bundesbank bildet die Entwicklung der Tarifentgelte aller wichtigen Bereiche der deutschen Wirtschaft ab. Datengrundlage sind etwa 500 Tarifvereinbarungen und Besoldungsregelungen in rund 40 Tarif- und Wirtschaftsbereichen. Damit werden knapp 20 Mio. Beschäftigte (Arbeiter, Angestellte bzw. Tarifbeschäftigte und Beamte) abgedeckt. Dies entspricht etwa der Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland. Monatliche Indexstände werden für die Gesamtwirtschaft und das Produzierende Gewerbe (einschließlich Bau) ermittelt. Dazu werden die branchenspezifischen Tarifentgelte, gemessen an der jeweils repräsentativen Entgeltgruppe („Eckentgeltempfänger“), über die einzelnen Wirtschaftsbereiche entsprechend verdichtet.

Die Tarifverdienste werden grundsätzlich einschließlich der tariflich geregelten Einmalzahlungen und Nebenvereinbarungen (insbesondere Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, sonstige Sonderzahlungen sowie vermögenswirksame Leistungen und Altersvorsorgeleistungen) ausgewiesen. Ergänzend werden auch Rechenergebnisse ohne Einmalzahlungen sowie die tariflichen Grundvergütungen (d. h. ohne Einmalzahlungen und ohne Nebenvereinbarungen) veröffentlicht. Das Internetangebot enthält als Vergleichsmaßstab zusätzlich vierteljährliche Angaben zur Entwicklung der Effektivverdienste, für deren Berechnung auf Ergebnisse der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen des Statistischen Bundesamts zurückgegriffen wird. Alle Indikatoren werden auf Monatsbasis und auf Stundenbasis in Ursprungswerten angeboten.

Die Entwicklung der Löhne und Gehälter in Deutschland wird im Monatsbericht der Deutschen Bundesbank im vierteljährlichen Turnus kommentiert.

Arbeitskosten

Der Arbeitskostenindex misst die Entwicklung der Arbeitskosten je geleisteter Arbeitsstunde und ist europaweit harmonisiert. Er signalisiert von der Lohnseite her entstehenden Inflationsdruck und liefert einen Beitrag zur Standort- und Wettbewerbsanalyse im europäischen Vergleich.

Neben den vom Statistischen Bundesamt berechneten Ursprungswerten werden auch saison- und kalenderbereinigte sowie nur kalenderbereinigte Zeitreihen angeboten.

Nach oben