Kundeninformationen

Im Folgenden finden Sie die für die Registrierung bzw. Nutzung von MACCs wichtigsten Informationen. Am Ende der Seite stehen alle im Text erwähnten Dateien thematisch gegliedert zum Download zur Verfügung.

Neukundeninformationen

Notwendige Voraussetzung zur Nutzung von MACCs ist das Vorhandensein eines Sicherheitenkontos bei der Deutschen Bundesbank. Ist dieses vorhanden, sind es nur noch ein paar Handlungsschritte um Kreditforderungen mithilfe der Anwendung MACCs einreichen zu können:

  1. Übermittlung des ausgefüllten Kontaktaufnahmeformulars per Fax oder E-Mail an den Fachsupport Kreditforderungen
  2. Postalische Übermittlung aller erforderlichen, rechtsverbindlichen unterschriebenen Teilnahme-Dokumente
  3. Durchführung des obligatorischen Kundentests nach Registrierung auf der MACCs-Testumgebung
  4. Registrierung der MACCs-User im ExtraNet der Bundesbank
  5. Freigabe der Registrierung durch die Bundesbank 

Weitere Informationen zur Registrierung im ExtraNet finden Sie im folgenden Abschnitt „Benutzerverwaltung“.

Benutzerverwaltung

Das ExtraNet ist die E-Business-Plattform der Deutschen Bundesbank. Jeder Geschäftspartner, der MACCs nutzen möchte, muss zuvor Personen mit den entsprechenden Rollen im ExtraNet registrieren. Hierfür kann der am Ende der Seite zur Verfügung gestellte Link genutzt werden. Die Einreichung des rechtsverbindlich unterschriebenen Antrags kann im Original per Post oder durch Übermittlung des eingescannten Formulars als PDF-Datei per E-Mail an maccs@bundesbank.de erfolgen.

Grundsätzlich ist eine Erstregistrierung des künftigen MACCs-Users über den unten angeführten Link durchzuführen. Diese Erstregistrierung ist jedoch nicht erforderlich, sofern bereits eine Registrierung für die IT-Anwendung OMTOS, BBS, EBS oder CAP im ExtraNet besteht. In diesen Fällen ist eine Folgeregistrierung über den unten angeführten Link möglich.

Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass die Änderungen des Namens und des Vornamens des Benutzers und somit eine Weitergabe der Benutzerkennung zwar im ExtraNet technisch möglich ist und in den ExtraNet-Bedingungen beschrieben sind, in den Besonderen Bedingungen für die Einreichung von Kreditforderungen als Sicherheiten (MACCs-Bedingungen) jedoch ausgeschlossen werden. Gleiches gilt für die Nutzung eines in ExtraNet grundsätzlich technisch vorgesehenen Funktions-Users.

Einreichungswege

Allen Geschäftspartnern stehen mit dem Online-Verfahren und dem File-Tansfer-Verfahren zwei Optionen für die Einreichung von Kreditforderungen zur Verfügung. Für beide Einreichungsarten gibt es zudem ein Backup-Verfahren.

Online-Verfahren

Der Zugang zum Online-Verfahren erfolgt über das ExtraNet der Deutschen Bundesbank und bedarf als ersten Schritt eine Anmeldung in MACCs. In der Anwendung haben Geschäftspartner die Möglichkeit Einreichungen und Auswertungen vorzunehmen. Grundsätzlich wird zwischen der Einreichung von Schuldnerdaten und Kreditforderungen unterschieden. Geschäftspartner, die als Bonitätsbeurteilungsverfahren ihr eigenes IRB-Ratingverfahren ausgewählt haben, müssen zudem das IRB-Rating zu den jeweiligen Schuldnern in MACCs erfassen, bevor sie Kreditforderungen von diesen Schuldnern einreichen können. Bei der Einreichung von Schuldnerdaten ist systemseitig nur die Neuanlage vorgesehen, daher müssen Änderungen zu den Schuldnerdaten wie beispielsweise Adressänderungen oder aber eine rechtsformwechselnde Umwandlung unverzüglich nach Bekanntwerden über den nebenstehenden E-Mail-Kontakt an den Fachsupport Kreditforderungen übermittelt werden.

Die Einreichung von Kreditforderungen unterteilt sich nach den Geschäftsarten Neueinreichung, Update und Rücknahme. Um das Fehleraufkommen zu minimieren, ist für die Erfassungen in MACCs grundsätzlich das 4-Augen-Prinzip vorgesehen. Über die Auswertungsfunktionen erhalten Geschäftspartner umfangreiche Informationen über aktuelle und historische Einreichungen und Kreditforderungsbestände (wegen der Nutzung historischer Daten aus KEV siehe entsprechende Ausführungen im Bereich „Aktuelles & Rundschreiben“). Darüber hinaus können Geschäftspartner unter dem Menüpunkt „Auswertungen“ auf die vierteljährlich abzugebenden Bestandsbescheinigungen, das Auswertungsverzeichnis sowie auf die Schuldnersuche zugreifen.

Näheres zum Online-Verfahren kann der MACCs-Dokumentation entnommen werden.

File-Transfer

Das File-Transfer-Verfahren wird, wie das Online-Verfahren, über das ExtraNet der Deutschen Bundesbank abgewickelt. Das Verfahren für die Einlieferung (Upload) und den Erhalt (Download) von Dateien ist detailliert in der MACCs-Dokumentation beschrieben.

Das File-Transfer-Verfahren bietet sich insbesondere für Einreicher an, die eine hohe Anzahl von Kreditforderungen an die Bundesbank abtreten wollen. Die Übertragung einer Vielzahl von Datensätzen für Einreichungen, Updates und Rücknahmen von Kreditforderungen in einem File erfolgt weitgehend automatisiert, setzt allerdings aufseiten des Einreichers entsprechend programmierte Umsetzungsroutinen voraus, sodass die an die Bundesbank zu übertragenden Files erstellt und die von der Bundesbank empfangenen Quittungs- und Bestands-Files ausgelesen werden können.

Die Teilnahme am File-Transfer-Verfahren ist vom Geschäftspartner gesondert zu beantragen. Für den Aufbau und Inhalt der Files stellt die Bundesbank Templates zur Verfügung. In den „Erläuterungen zu den Dateien im File-Transfer“ werden die Templates eingehend beschrieben; u.a. wird auf die für das Einreichungs-File implementierten Plausibilitätsprüfungen umfassend eingegangen.

Backup-Verfahren

Bei der Konzeption von MACCs wurde großer Wert auf eine hohe Verfügbarkeit gelegt. Sollte während der Betriebszeiten der Zugriff auf MACCs nicht möglich sein, kommt grundsätzlich nach Rücksprache mit dem Fachsupport Kreditforderungen das Backup-Verfahren zum Einsatz. Dieses sieht die Einreichung, das Update und die Rücknahme von Kreditforderungen sowie das Update von Ratings per E-Mail oder Fax vor. Näheres zum Backup-Verfahren können Sie der MACCs-Dokumentation entnehmen. Bei auftretenden Problemen oder Störungen in Zusammenhang mit MACCs oder dem Zugang zum ExtraNet wird die umgehende Kontaktaufnahme mit dem Fachsupport Kreditforderungen empfohlen. Nebenstehend finden Sie die Betriebs- und Supportzeiten.

Dokumentation

In der MACCs-Dokumentation sind wichtige Informationen für die Einreichung der Schuldner- und Ratingdaten sowie für die Einreichung und Verwaltung von Kreditforderungen enthalten. Die Beschreibung der Auswertungsfunktion wird zeitnah ergänzt. Sofern spezielle Dokumente notwendig sind (z.B. Benutzerverwaltung ExtraNet) wird mit Links auf diese verwiesen.

Die MACCs-Dokumentation enthält folgende Bestandteile:

  • Allgemeine Verfahrensbeschreibung
  • Benutzeranleitung Online-Verfahren
  • Benutzeranleitung File-Transfer
  • Benutzeranleitung Backup-Verfahren

Aktuelles & Rundschreiben

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl bisheriger Kundeninformationsschreiben, Merkblätter sowie sonstigen Informationen zum Fachverfahren MACCs. Kundeninformationsschreiben, die sich auf KEV beziehen, behalten nach Einführung von MACCs grundsätzlich weiterhin Gültigkeit. Abweichende Regelungen und/oder Handhabungen zu den Dokumenten werden – sofern erforderlich – erläutert.

Zugriff auf KEV-Daten

Mit der Einführung von MACCs wurden zunächst aktuelle Daten, die für den Betrieb der Anwendung notwendig sind, migriert. 

Für den Zugriff auf Datenbestände vor dem 03.08.2020 bleibt der ExtraNet-Zugang zu KEV für Geschäftspartner - allerdings beschränkt auf einen Lesezugriff - aktiv. Die Alt-Anwendung KEV kann somit nur noch zu Auswertungszwecken genutzt werden, die Ihnen im gewohnten Umfang bereitgestellt werden. Allgemeine Informationen zu den Auswertungsmöglichkeiten von Daten in KEV sind dem Benutzerhandbuch KEV (Kapitel 2.4 Auswertungen) zu entnehmen. Dieses steht weiterhin als Download zur Verfügung. 

Es ist vorgesehen bis zum 31. Januar 2021 die gesamte KEV-Datenhistorie nach MACCs zu übertragen.

Vordrucke

Zur Teilnahme am Fachverfahren MACCs stehen je nach Ausgestaltung der Anbindung die folgenden Vordrucke zum Download bereit:

Vordrucke MACCs