Außenwirtschaft

Außenwirtschaftliche Statistiken geben Informationen über ökonomische Beziehungen eines Landes mit dem Rest der Welt. Die Daten zu außenwirtschaftlichen Transaktionen und Beständen sind eine wichtige Grundlage für wirtschaftspolitische Entscheidungen.

Aktualisierung der sechsten Ausgabe des Handbuchs zur Zahlungsbilanz und zum Auslandsvermögensstatus (BPM6)
Logo Internationaler Währungsfonds

Die Konzepte und methodischen Vorgaben für die Außenwirtschaftsstatistiken sind in zahlreichen international geltenden Handbüchern hinterlegt. Diese werden aktuell überarbeitet.

Auslandsunternehmenseinheiten (FATS)
Auslandsunternehmen deutscher Investoren

In 2018 ist die Anzahl ausländischer Unternehmenseinheiten mit deutschen Investoren leicht zurückgegangen. Der in diesen Unternehmenseinheiten generierte Jahresumsatz erhöhte sich aber um 83 Milliarden auf über 2,4 Billionen Euro.

Direktinvestitionsbestände 2018 erneut gestiegen; Dynamik der Transaktionen 2019 nachgelassen
Die wichtigsten Zielländer deutscher Direktinvestitionen

Zum Jahresende 2018 haben die unmittelbaren und mittelbaren deutschen Direktinvestitionen im Ausland 1.277 Mrd betragen. Wichtigstes Zielland deutscher Direktinvestitionen waren erneut die Vereinigten Staaten. Die ausländischen Direktinvestitionsbestände in Deutschland sind auf 540 Mrd  gestiegen. Die Transaktionsdaten für das Jahr 2019 zeigten eine nachlassende Dynamik sowohl von Strömen ins Auslands als auch von denen aus dem Ausland.

Zeitreihen
Blaue Binärzahlen auf einem PC-Bildschirm

Zahlungsbilanz, Auslandsvermögensstatus, Auslandsverschuldung, Auslandsposition der Bundesbank, Währungsreserven, Direktinvestitionen, Auslandspositionen der Unternehmen.