Verzinsung

TLTRO-III werden als spreadbasierte besicherte Tenderoperationen durchgeführt, die auf den durchschnittlichen Hauptrefinanzierungszinssatz während der Laufzeit des Geschäfts indexiert sind. Für den Besonderen Verzinsungszeitraum vom 24. Juni 2020 bis 23. Juni 2021 sowie für den Zusätzlichen Besonderen Verzinsungszeitraum vom 24. Juni 2021 bis 23. Juni 2022 wird ein Abschlag von 50 Basispunkten auf den durchschnittlichen Hauptrefinanzierungszinssatz während dieses Zeitraums vorgenommen.

Für Geschäftspartner, deren Anrechenbare Nettokreditvergabe in der Besonderen Berichtsperiode (1. März 2020 bis 31. März 2021) oder der zweiten regulären Berichtsperiode (1. April 2019 bis 31. März 2021) über ihrer individuellen Referenzgröße (Benchmark) liegt, wird für die TLTRO-III.1-7 rückwirkend über die gesamte Laufzeit eine Prämie gewährt: die rechtlichen Grundlagen und Details zur Berechnung der individuellen Verzinsung und Prämierung finden Sie im Annex I des TLTRO-III-Rechtsaktes. Für Geschäftspartner, deren Anrechenbare Nettokreditvergabe in der Zusätzlichen Besonderen Berichtsperiode (1. Oktober 2020 bis 31. Dezember 2021) über ihrer individuellen Referenzgröße (Benchmark) liegt, wird rückwirkend über die Laufzeit ab dem 24. Juni 2021 eine Prämie gewährt.

Eine Prämie wird gewährt, indem die folgenden negativen Prozentsätze (ohne Berücksichtigung des Vorzeichens) auf den Nominalbetrag des TLTRO-III für den jeweils maßgeblichen Laufzeitanteil angewendet werden.

Eine Übersicht der möglichen Verzinsungsvarianten finden Sie weiter unten.