Bundesbank bietet seit 40 Jahren Zentralbankstudium an

19.03.2020 | Deutsche Bundesbank

Die Hochschule der Deutschen Bundesbank bietet seit 40 Jahren das Studium Zentralbankwesen an. Seit ihrer staatlichen Anerkennung am 19. März 1980 haben bislang rund 3.700 Absolventinnen und Absolventen das Studium in Hachenburg (Rheinland-Pfalz) durchlaufen. Die Bundesbank ist die einzige Zentralbank im Eurosystem, die über eine Hochschule verfügt. „Die Hochschule ist eine zentrale Säule unserer Nachwuchsgewinnung – damals, heute und morgen“, sagte Burkhard Balz, das für die Hochschule zuständige Vorstandsmitglied, anlässlich des Jubiläums.

Den Absolventinnen und Absolventen eröffnen sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten im gesamten Aufgabenspektrum der Bundesbank. „Seit jeher sind die Hachenburg-Absolventen dank ihres zentralbankspezifischen Wissens in der Bundesbank beliebt und nachgefragt“, erläuterte Vorstandsmitglied Balz. An der Hachenburger Erfolgsformel habe sich dabei über die Jahre hinweg erstaunlich wenig geändert: passgenaue Lehrinhalte, eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis, Vorlesungen in kleinen Gruppen sowie ein enger Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden.

Duales Bachelor-Studium

Im Jahr 2011 stellte die Hochschule auf den Bachelor um. „Der Studiengang ist dadurch noch einmal deutlich attraktiver geworden“, betonte Erich Keller, Rektor der Hochschule. So werden seitdem mehr quantitative und IT-basierte Methoden vermittelt. Ein Gutteil der Lehrveranstaltungen wird in englischer Sprache abgehalten. Zudem können die Studierenden Praxisphasen nun auch bei einer anderen Institution in Deutschland und Europa absolvieren. Aktuell erweitert die Hochschule den Studiengang um Inhalte der digitalen Transformation und komplexer Analyseverfahren.

Nach erfolgreichem Abschluss werden die Studierenden in das Beamtenverhältnis im gehobenen Dienst übernommen. Für besonders engagierte Absolventinnen und Absolventen ist eine Karriere bis in oberste Führungsebenen möglich. Die überwältigende Mehrheit der Studierenden bleibt daher der Bundesbank über ihr Berufsleben hinweg treu.

Die Hochschule möchte das Jubiläum mit mehreren Veranstaltungen begehen, soweit es die Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus wieder zulassen werden. Aufgrund dieser Regelungen wurde der Lehrbetrieb in Hachenburg in Form von Präsenzvorlesungen jedoch zunächst ausgesetzt und soll in Kürze auf einen digitalen Unterricht umgestellt werden.