Monatsbericht der Europäischen Zentralbank - April 2013

Der vorliegende Monatsbericht enthält zwei Aufsätze. Im ersten Aufsatz wird ein Überblick über die wichtigsten stilisierten Fakten gegeben, die im Rahmen der ersten Welle der Haushaltsbefragung des Eurosystems zu Finanzen und Konsum (Household Finance and Consumption Survey) zusammengetragen wurden. Dabei liegt das Hauptaugenmerk zunächst auf der Verteilung der Passiva der privaten Haushalte sowie auf Indikatoren für finanziellen Druck; anschließend werden die Aktiva der Privathaushalte und die Verteilung der Nettovermögen im Eurogebiet untersucht. Im zweiten Aufsatz werden die Basel-III-Liquiditätsanforderungen erläutert und die für das Eurosystem besonders relevanten Merkmale umrissen. Außerdem wird dargelegt, weshalb die Liquiditätsstandards für Zentralbanken von Belang sind, und der Wirkungszusammenhang zwischen Liquiditätsstandards und geldpolitischen Geschäften wird eingehend erörtert.