Monatsbericht der Europäischen Zentralbank - Mai 2009

Diese Ausgabe des Monatsberichts enthält drei Aufsätze. Der erste befasst sich mit der zentralen Rolle, die Erwartungen – insbesondere fest verankerte langfristige Inflationserwartungen – bei der Durchführung der Geldpolitik einnehmen. Im zweiten Aufsatz werden die wichtigsten institutionellen und wirtschaftlichen Merkmale der zwölf Länder beschrieben, die der EU im Mai 2004 bzw. im Januar 2007 beigetreten sind; außerdem wird darin die Entwicklung dieser Staaten seit ihrem EU-Beitritt nachvollzogen. Thema des dritten Aufsatzes sind die wichtigsten Entwicklungen und politische Grundsatzfragen im Hinblick auf die regulatorische Behandlung von Ratingagenturen.