Lutz Driessen, Blatt auf Blatt, 2011

Lutz Driessen Eine Ausstellung in der Deutschen Bundesbank aus der Reihe PERSPEKTIVEN DER GEGENWART vom 18. Juni bis 27. Juni 2012

Verdichtung und Transparenz. Lutz Driessens Malerei ist kleinformatig. Konzentriert entwickelt er auf der bewusst beschränkt gehaltenen Fläche seine dichten Kompositionen. Sie setzen sich aus einfachen Formen, klaren, kräftigen Farben und deutlich betonten Linienelementen zusammen. Das reduzierte Vokabular wirkt wie eine Hommage an die künstlerischen Ansätze der frühen Moderne, in denen die gestalterischen Grundlagen systematisch untersucht wurden.