Gold im Tresor
Das Gold der Deutschen

Mit seinen chemischen und physikalischen Eigenschaften nimmt Gold eine herausragende Stellung unter den Metallen ein: Es ist in kleinste Einheiten teilbar, praktisch unvergänglich, und die begrenzte Verfügbarkeit macht es zusätzlich wertvoll. Aus der Sicht einer Zentralbank ist selbstverständlich die besondere Bedeutung von Gold für die Geld- und Währungsgeschichte hervorzuheben.

Auf dieser Themenseite gibt die Bundesbank mit ausführlichen Texten und eindrucksvollen Bildern einen umfassenden Überblick über die deutschen Goldreserven. Die Experten der Notenbank erklären, wie Gold zunächst als Zahlungsmittel und später als Stabilitätsanker für das Weltwährungssystem immer bedeutender wurde. Sie informiert ausführlich über die Entstehung, Verwendung und Lagerung des Goldes in den eigenen Tresoren. Interessante Einblicke in die Gewinnung und die Verarbeitung des Rohstoffs Gold sowie fundierte Erkenntnisse über seine Eigenschaften werden durch eine umfangreiche Bebilderung ausgewählter Goldbarren aus dem Bestand der Bundesbank visuell eindrucksvoll ergänzt.

Digitale Ausstellung: GOLD. Schätze in der Deutschen Bundesbank
Goldausstellung in 3D

Mit der digitalen Version der Ausstellung möchte die Bundesbank dem Wunsch der Öffentlichkeit nach mehr Transparenz beim Thema Gold nachkommen.

Das Gold der Deutschen
Cover der Publikation: Das Gold der Deutschen

Wie sind die deutschen Goldreserven entstanden und welche Rolle spielte Gold als Zahlungsmittel im Wandel der Zeiten? Welche Bedeutung hatten Goldreserven damals und heute? Mit diesem Buch werden die Goldbestände der Bundesbank den Lesern erstmals informativ und illustrativ so nahe gebracht, als ob man diese in den eigenen Händen hielte. Die Verlagerung bedeutender Goldbestände aus den Lagerstellen in New York und Paris nach Frankfurt hat in den vergangenen Jahren große öffentliche Aufmerksamkeit erfahren.

Weiterführende Informationen