Service Navigation

Konjunktur und Preise

Zwei Arbeiter in einer Autofabrik

Konjunktur und Preise

In diesem Abschnitt sind eine Vielzahl wichtiger Konjunktur- und Preisstatistiken für Deutschland zu finden. Die Darstellung wird um ausgewählte Konjunktur-und Preisstatistiken des Auslands ergänzt.

Zu den Konjunkturindikatoren zählen unter anderem die Produktion im Produzierenden Gewerbe und die Kapazitätsauslastung der Unternehmen. Große Bedeutung als Frühindikatoren der zukünftigen Wirtschaftsentwicklung haben die Auftragseingänge in der Industrie und im Bauhauptgewerbe sowie die erteilten Baugenehmigungen im Hochbau. Angaben zur Entwicklung der Umsätze werden für die industriellen Wirtschaftszweige und für den Einzelhandel, der einen Teil des Konsums der privaten Haushalte abbildet, veröffentlicht.

Darüber hinaus werden Daten zur Beschäftigung und zum Arbeitsmarkt sowie zur Arbeitsproduktivität, den Arbeitskosten und den Bruttolöhnen und -gehältern präsentiert.

Die preisstatistischen Daten verfolgen den Weg von den Importpreisen über die gewerblichen Erzeugerpreise im Inlandsabsatz bis hin zu den Verbraucherpreisen. Verbraucherpreisindizes messen die durchschnittliche Preisveränderung aller Waren und Dienstleistungen, die von privaten Haushalten für Konsumzwecke gekauft werden. Die Veränderungsrate des Verbraucherpreisindex gegenüber der Vorjahresperiode wird im Allgemeinen als Maß für die Inflation verwendet.

Auch ausgewählte Daten zur Entwicklung der Immobilienpreise und der Bauleistungspreise werden hier dargestellt.

Als Hilfsmittel für die konjunkturelle Analyse haben sich saisonbereinigte Angaben bewährt. Informationen dazu sind in der jeweiligen Statistik unter Methodik und Qualität zu finden.

Nach oben