2-Euro-Gedenkmünze „Sachsen Anhalt“

2021 – Sachsen-Anhalt

Die Bundesregierung hat beschlossen, im Rahmen der Serie „Bundesländer“ eine 2-Euro-Umlaufmünze mit Gedenkcharakter „Sachsen-Anhalt“ (Motiv: Magdeburger Dom) prägen zu lassen und ab dem 26. Januar 2021 auszugeben. Es handelt sich hierbei um die 16. Münze der im Jahr 2006 begonnenen Serie, die aus insgesamt 17 Münzen (16 Länder sowie eine Münze zur Würdigung des Bundesrates als Verfassungsorgan) besteht. Die Ausgabe erfolgt in der Reihenfolge der Präsidentschaft im Bundesrat.

Bislang sind in der Serie, mit der den Bürgerinnen und Bürgern Europas der föderale Aufbau unseres Landes näher gebracht werden soll, bereits 15 Münzen mit einer Gesamtauflage von ca. 450 Mio. Stück erschienen.

Der Entwurf der nationalen Seite stammt für die Münze „Sachsen-Anhalt“ von dem Künstler Michael Otto aus Rodenbach und zeigt den Magdeburger Dom. 

Auf dem Außenring der nationalen Seite sind die Europasterne angeordnet. Im Kernbereich befinden sich, neben dem Bauwerk, die Nationalitätenkennzeichnung „D“ für das Ausgabeland Bundesrepublik Deutschland, das Ausgabejahr „2021“, der Prägebuchstabe der jeweiligen Münzstätte, der Name des Bundeslandes und die Initialen des Künstlers.

Die europäische Seite entspricht der ab 2007 verwendeten gemeinsamen Wertseite der 2-Euro-Umlaufmünze. Sie zeigt eine Europakarte ohne Ländergrenzen.

Die technischen Parameter der 2-Euro-Umlaufmünze mit Gedenkcharakter entsprechen denen der „normalen“ 2-Euro-Umlaufmünze.

Der Münzrand der deutschen 2-Euro-Umlaufmünzen mit Gedenkcharakter enthält in vertiefter Prägung unverändert die Inschrift: „EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT“ sowie einen stilisierten Bundesadler.

Die vorgesehene Auflagenhöhe für den Umlauf beträgt 30 Mio. Stück. Die Münzen sind gesetzliches Zahlungsmittel im gesamten Euro-Raum.

Die 2-Euro-Umlaufmünze mit Gedenkcharakter „Sachsen-Anhalt“ in der Prägequalität Stempelglanz werden zum Nennwert (2 Euro) über die Filialen der Deutschen Bundesbank in den Verkehr gebracht.