Die Erde im Portemonnaie

5-Euro-Sammlermünze "Planet Erde" mit blauem Ring

Die Bundesregierung hat beschlossen, eine neue Sammlermünze im Wert von fünf Euro prägen zu lassen und im ersten Halbjahr 2016 auszugeben. Das besondere: Die Münze mit dem Titel "Planet Erde" enthält in der Mitte einen blauen Polymerring als Sicherheitselement. Sie ist auch als Zahlungsmittel in Deutschland gültig.

Unter Numismatikern wird sie bereits als Weltsensation gefeiert. Eine Münze, in deren Mitte ein blauer, durchsichtiger Ring hervorschimmert. Dieser besteht aus einem Material, das sich wie Metall prägen lässt, aber tatsächlich aus Polymer besteht.

Die Münze setzt sich insgesamt aus drei Teilen zusammen. Einem äußeren Ring, einem inneren Kern sowie den prägbaren, zwischen Ring und Kern eingefügten blauen, teilweise lichtdurchlässigen Polymerring. Im inneren Bereich der Münze ist der Planet Erde dargestellt. Als eine Art Atmosphäre trennt der blau eingefärbte Polymerring diese vom Weltall des äußeren Metallrings. Der Durchmesser der Sammlermünze beträgt 27,25 Millimeter, ihr Gewicht 9 Gramm. Die Münze ist somit etwas größer und schwerer als ein Zwei-Euro-Stück.

Münze ist in Deutschland gültiges Zahlungsmittel

Die Entwicklungszeit der Münze betrug mehr als zehn Jahre. Auch die Bundesbank und das Leibniz-Institut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen, wo das Polymer entwickelt und zertifiziert wurde, waren daran beteiligt.

Das Sammlerstück soll vor allem bei  jungen Menschen Interesse wecken. An der Ausprägung der Münzen werden alle fünf deutsche Münzstätten beteiligt sein: Berlin, Hamburg, Karlsruhe, München und Stuttgart. Die in Deutschland als  Zahlungsmittel gültige Sammlermünze wird anlässlich der World Money Fair in Berlin Anfang Februar 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt.