Joachim Nagel offiziell aus dem Vorstand verabschiedet

Joachim Nagel bei seiner Verabschiedung aus dem Vorstand der Deutschen Bundesbank
Joachim Nagel

Joachim Nagel ist in einer Feierstunde offiziell aus dem Vorstand der Bundesbank verabschiedet worden. In einer Rede vor zahlreichen Gästen aus der Finanzbranche würdigte Bundesbankpräsident Jens Weidmann Nagel als eine Persönlichkeit, die vor allem "die Institution und die Beschäftigten im Blick" gehabt habe. Nagel war im Dezember 2010 in den Vorstand gerückt und füllte diese Position bis Ende April 2016 aus. Mit Wirkung zum 1. November wechselt der 50-Jährige als Generalbevollmächtigter zur Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). 

Insgesamt hat Nagel 17 Jahre für die Bundesbank gearbeitet. Nach ersten Jahren in der Hauptverwaltung in Hannover wechselte er im Jahr 2003 zur Zentrale der Bundesbank in Frankfurt am Main. Im Februar 2008 wurde er Leiter des Zentralbereichs "Märkte". Im Dezember 2010 wechselte Nagel schließlich in den Vorstand der Bundesbank. Dort verantwortete er unter anderem die Bereiche "Märkte" und "Informationstechnologie". Außerdem war Nagel bis Ende April 2016 Leiter des Krisenstabs der Bundesbank. 

Jens Weidmann bei der Verabschiedung von Joachim Nagel aus dem Vorstand der Deutschen Bundesbank
Jens Weidmann

In seiner Rede betonte Weidmann die Entschlusskraft Nagels, seine Kommunikationsfähigkeit und tiefgehenden Kenntnisse über die Finanzmärkte sowie seine analytischen Fähigkeiten. Weidmann erinnerte auch an die wichtige Rolle Nagels bei der Ansiedlung eines Renminbi-Clearing-Hubs in Frankfurt am Main. Für seinen "herausragenden Einsatz" bedankte sich Weidmann bei Nagel. "Im Namen des gesamten Vorstands, aber auch ganz persönlich", so der Bundesbankpräsident.

Nagel hob die Unterstützung durch Vorgesetzte während seiner Laufbahn in der Bundesbank hervor. "Sie haben mich gefordert und gefördert", so Nagel. Ebenso dankte er seinen Mitarbeitern sowie dem Vorstandskollegium. "Wir haben oft heftig diskutiert, aber ich habe das kollegiale Miteinander immer genossen", sagte Nagel.