Sonderausstellung „Mein Geld“ erhält iF Design Award 2020

Er gehört zu den renommiertesten Designpreisen der Welt: der iF Design Award. Seit 1954 wird er in jährlicher Folge für herausragende Gestaltungsleistungen in verschiedenen Designdisziplinen verliehen.  Jetzt gehört auch die Bundesbank zum Kreis der Preisträger: Für die zusammen mit der Stuttgarter Designagentur Space4 konzipierten Mittmachausstellung „Mein Geld" wurde ihr der iF Design Award 2020 verliehen. Die Ausstellung überzeugte die international besetzte Expertenjury insbesondere durch ihre spielerische Leichtigkeit, mit der es ihr gelinge, komplexe Sachverhalte in leicht verständliche Prinzipien zu übersetzen. Mit der Ausstellung werde Lernen zum Vergnügen, heißt es in der Würdigung der Jury. Am 4. Mai 2020 findet in Berlin die Preisverleihung statt. 

„Mein Geld“ ist eine Ausstellung, die sich insbesondere an Kinder und Jugendliche richtet. Durch die Konzentration auf haptisches Erleben und den bewussten Verzicht auf elektronische Geräte will sie ihnen den Umgang mit Geld buchstäblich „begreifbar“ machen. So haben die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung die Möglichkeit, an den vier Stationen „Haben“, „Zahlen“, „Sparen“ und „Leihen“ durch Mitmachen und Ausprobieren Grundprinzipien für den persönlichen Umgang mit Geld zu erfahren. 

Die Sonderausstellung „Mein Geld“ ist als Wanderausstellung konzipiert. Nach ihrer erfolgreichen Premiere im Sonderausstellungsraum des Geldmuseums ging sie im November 2019 ans Ludwig-Erhard-Zentrum in Fürth.