Teilnehmerinformationen

Virtuelle Informationsveranstaltungen zu ECMS im November 2020

Im Oktober 2020 hat der EZB-Rat entschieden die Projektlaufzeit von ECMS um 12 Monate zu verlängern. Die Betriebsaufnahme verschiebt sich somit von November 2022 auf November 2023.

Im Rahmen der Informationsveranstaltungen haben wir über die funktionalen und technischen Änderungen informiert, die sich für unsere Geschäftspartner konkret durch ECMS ergeben. Wie müssen Sie sich vorbereiten? Wie ist der Projektverlauf? Auf diese und weitere Fragen sind wir im Verlauf der Veranstaltung eingegangen.

Die Präsentationsunterlage zu den Veranstaltungen finden Sie am Ende der Seite zum Herunterladen.

Interdependenzen zwischen der TARGET2/T2S-Konsolidierung und ECMS

Veränderungen im Zahlungsverkehr haben Einfluss auf die Durchführung geldpolitischer Operationen 

Im November 2022 wird das Projekt TARGET2/T2S-Konsolidierung abgeschlossen und T2 – als Nachfolger des heutigen TARGET2 –  eingeführt. Hiervon sind alle Institute betroffen, die derzeit Konten auf der TARGET2-Gemeinschaftsplattform bei der Bundesbank unterhalten bzw. künftig in T2 unterhalten möchten. Eine wesentliche Änderung ist die Einführung neuer Konten: Das MCA (Main Cash Account) wird die heutigen HAM-Konten (Konten im Home Accounting Module) ersetzen und auch einige Funktionalitäten der heutigen PM-Konten (Konten im Payments Module) übernehmen.  
Das MCA wird u. a. für die Abwicklung geldpolitischer Geschäfte und die Zurverfügungstellung des Innertageskredites genutzt. Ferner werden geldpolitischen Geschäftspartnern Zins- und Tilgungszahlungen aus Wertpapieren im Dispositionsdepot auf ihrem MCA gutgeschrieben.

Ist Ihr Institut geldpolitischer Geschäftspartner, nutzen Sie ab November 2023 das ECMS für die Verwaltung notenbankfähiger Sicherheiten. Das ECMS wiederum kommuniziert mit T2, um die Abwicklung von Zahlungen im Zusammenhang mit geldpolitischen Geschäften, Kapitalmaßnahmen hinterlegter Sicherheiten und Gebühren sowie die Aktualisierung der Kreditlinie zu gewährleisten. Darüber hinaus kommuniziert es für die Zwecke der Wertpapierabwicklung und der Auto-Collateralisation von Wertpapiertransaktionen (Selbstbesicherung) mit TARGET2-Securities (T2S). Ferner nutzt das ECMS die gemeinsamen Support-Funktionalitäten aller TARGET-Services (gemeinsame Komponenten).

Beide Projekte stehen in direktem Zusammenhang und erfordern bereits jetzt eine gute Abstimmung in Ihrem Haus zwischen den Fachleuten im Zahlungsverkehr, die das TARGET2/T2S-Konsolidierungsprojekt begleiten, und den Expertinnen und Experten im Sicherheitenmanagement, also unseren Ansprechpersonen im geldpolitischen Umfeld und Verantwortlichen für das Projekt „Eurosystem Collateral Management System (ECMS)“.