Makroprudenzielle Überwachung im Dienste der Finanzstabilität Öffentliche Vorlesung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Im Rahmen einer öffentlichen Vorlesung an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf stellt Bundesbankvizepräsidentin Claudia Buch die Aufgaben der makroprudenziellen Überwachung vor. Diese dient dazu, Systemrisiken frühzeitig zu erkennen und zu reduzieren.

In ihrer Vorlesung zeigt Buch, dass seit dem Ausbruch der Krise bereits wichtige Weichen gestellt worden sind, um die systemischen Risiken besser überwachen und regulieren zu können. Doch für den Erfolg der Reformen seien weitere Schritte, wie etwa eine Verbesserung der Datenlage, nötig.