Münzprägung

Begleittext zur Wechselausstellung "Das besondere Objekt" im Geldmuseum - Seit ihrer Erfindung im 7. Jahrhundert v. Chr. wurden Münzen bis in die Neuzeit hinein auf dieselbe Art und Weise hergestellt. Am Ende mehrerer vorbereitender Arbeitsgänge stand am Ende der so genannte Schrötling oder Münzrohling. Dieses, meist runde, Metallplättchen galt es mit einer in der Regel zweiseitigen Prägung zu versehen.