Das FDSZ stellt sich vor

Das Forschungsdaten- und Servicezentrum (FDSZ) bietet hochwertige Services für den Datenzugang zu Mikrodaten der Deutschen Bundesbank. Einfache und schnelle Antragswege, eine kompetente Nutzerbetreuung und Datenveredelung sind das Kerngeschäft des FDSZ. Dabei geht das FDSZ vertrauensvoll mit den ihm bereitgestellten Daten um und berücksichtigt alle gesetzlichen und internen Regelungen zur Datenverarbeitung und Datenweitergabe.

Das FDSZ stellt folgende Services bereit:

  • Es ist für die methodische Weiterentwicklung, die physische Bereitstellung und eine umfassende Dokumentation qualitativ hochwertiger Mikrodatensätze verantwortlich. Bei deren Archivierung folgt sie den Richtlinien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DfG).
  • Potenzielle und gegenwärtige Datennutzerinnen und -nutzer innerhalb und außerhalb der Bundesbank berät das FDSZ im Hinblick auf die Datenauswahl, den Datenzugangsweg, die Dateninhalte und Analysemöglichkeiten.
  • Das FDSZ sorgt für die Einhaltung von Datenschutzanforderungen. Eingehende Anträge auf Nutzung von Mikrodaten werden zunächst gemäß den gesetzlichen Vorgaben geprüft. Das FDSZ trägt Sorge dafür, dass nur anonymisierte Ergebnisse das sichere Umfeld des Gastforscherarbeitsplatzes im FDSZ verlassen.

Akkreditierung durch den Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD)

Das FDSZ wurde vom Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) akkreditiert.

Seit Juli 2016 hat der RatSWD eine Beschwerdestelle eingerichtet. Über ein Kontaktformular auf der Homepage des RatSWD haben Sie die Möglichkeit, ungeklärte Probleme bei der Nutzung der Daten des FDSZ, die Sie nicht im Austausch mit den zuständigen Ansprechpersonen im FDSZ regeln konnten, an den RatSWD zu adressieren. Das Kontaktformular sowie Details zur Zuständigkeit und zum Verfahren finden Sie auf der Internetseite des RatSWD.