Service Navigation

Fachgremium LSI-Stresstests

Fachgremium LSI-Stresstests

Bundesbank und BaFin führen regelmäßig aufsichtliche Stresstests durch, um die Widerstandsfähigkeit von Instituten gegenüber adversen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu überprüfen. Die aufsichtlichen Stresstests werden unter anderem als Informationsgrundlage zur Ermittlung der Eigenmittelzielkennziffer verwendet, welche ein Institut aus Sicht der Aufsicht langfristig anstreben muss, um Stresssituationen zu überstehen.

Das Fachgremium "Less Significant Institutions Stresstests" (kurz: FG "LSI-Stresstests") wurde im Vorfeld der Niedrigzinsumfrage 2017 von Bundesbank und BaFin ins Leben gerufen und dient seitdem als Forum für einen engen Austausch zwischen Bankenaufsicht und Kreditwirtschaft im Hinblick auf die Konzeption von aufsichtlichen Stresstests für kleine und mittelgroße Kreditinstitute. Unter anderem wird in dem Fachgremium die operative Umsetzbarkeit aufsichtlicher Berechnungsvorgaben für die Institute erörtert. Regelmäßig werden auch die im Rahmen der aufsichtlichen Stresstests und damit verbundene Umfragen (bspw. zur Ertragslage im Niedrigzinsumfeld) gewonnenen Erkenntnisse im Fachgremium diskutiert und bewertet. Neben Bundesbank und BaFin gehören dem Fachgremium Vertreter der Bankenverbände und Rechenzentren sowie einzelne Institutsvertreter an.

Nach oben