Praktikum in der quantitativen Finanzstabilitätsanalyse (ggf. mit Masterarbeit)

Engagierten und qualifizierten Studierenden bieten wir in unserem Zentralbereich „Finanzstabilität“ ein vergütetes Praktikum. Nach Absprache ist dabei grundsätzlich auch die Anfertigung einer Masterarbeit möglich.

Ort: Frankfurt am Main
Beginn: laufend, nach Absprache
Dauer: zwei bis sechs Monate
 

Unser Angebot

Während des Praktikums bearbeiten Sie unter Anleitung erfahrener Mitarbeiter/-innen ein Projekt bzw. Ihre Masterarbeit zu einem Thema im Bereich der Finanzstabilität.

Themengebiet 1: (Mikro)Ökonometrische Analysen zur Regulierung systemischer Risiken im europäischen/internationalen Bankensystem, zur Implementierung und Evaluierung von Basel III Reformen, und zur Kapital- und Liquiditätsausstattung von Banken.

Themengebiet 2: Analyse von Finanzstabilitätsrisiken aus der Makroperspektive. Aktuelle Projekte liegen derzeit beispielsweise in den Themenbereichen Frühwarnmodelle für Finanzkrisen, Maße für exzessive Kreditvergabe , Maße für das Risiko von starken BIP-Einbrüchen („GDP-at-risk“), makroökonomische Auswirkung von Regulierung und makroprudenzieller Politik (zeitreihenökonometrische Anwendungen, DSGE-Modelle), Stresstests.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, einen Einblick in die Arbeit der makroprudenziellen Aufsicht sowie der Forschung im Bereich Finanzstabilität zu gewinnen. Neben Ihrem Projekt unterstützen Sie unsere Mitarbeiter/-innen bei der Gremienarbeit, sowie bei Publikationen der Bundesbank zu Fragen der Finanzstabilität.


Ihr Profil

  • Masterstudierende mit guten volkswirts­chaftlichen Kenntnissen, z. B. in den Studiengängen Volkswirtschaftslehre, Finance oder Statistik
  • Interesse an Fragestellungen zur Stabilität des Finanzsystems und Regulierung, sowie deren empirischer Analyse
  • Gute ökonometrische Kenntnisse (z. B. Panel- oder Zeitreihenmodelle, logit/probit)
  • Erfahrung mit ökonometrischer Software, insbesondere Stata, Matlab oder R
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache

Ihre Bewerbung

Die Deutsche Bundesbank fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Daher begrüßen wir besonders Bewerbungen von Frauen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bei fachlichen Fragen zu Themengebiet 1 wenden Sie sich gerne an Frau Dr. Ursula Vogel, Telefon: 069 9566-7402.

Fachliche Fragen zu Themengebiet 2 beantwortet Ihnen gerne Herr Dr. Johannes Beutel, Telefon: 069 9566-6235. Ihre Ansprechperson für organisatorische Fragen ist Kara Igumnow, Telefon 069 9566-6779.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung unter Angabe des von Ihnen gewünschten Zeitraums. Bitte geben Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben ggfs. auch Ihre Präferenz bezüglich der beiden oben genannten Themengebiete an.