Service Navigation

Mikrodatenbank Direktinvestitionen (MiDi)

Mikrodatenbank Direktinvestitionen (MiDi)

EN

Die Deutsche Bundesbank erhebt seit 1976 nach den Bestimmungen der Außenwirtschaftsverordnung jährlich die Statistik über die Direktinvestitionsbestände (DI) und publiziert aggregierte Ergebnisse in der Statistischen Sonderveröffentlichung 10.

Seit mehreren Jahren gewinnt die Datenbasis angesichts der fortschreitenden Globalisierung der deutschen Volkswirtschaft zunehmend für Forschungszwecke an Bedeutung. Dabei hat sich ein aktives Forschungsnetzwerk externer und interner Wissenschaftler herausgebildet, das einschlägige Fragen zu DI untersucht und veröffentlicht.

Die wesentliche Grundlage der Untersuchungen bildet die "Mikrodatenbank Direktinvestition" (MiDi). Sie enthält anonymisierte Einzelmeldungen ab dem Jahr 1999 und liegt auch als Paneldatensatz vor.

Zu diesem Themenbereich veranstaltet die Bundesbank jährlich einen Workshop. Dieser ermöglicht Mitgliedern unseres FDI-Netzwerks neue Beiträge auf Basis dieser Daten zu präsentieren. Darüber hinaus informieren Spezialisten aus der Deutschen Bundesbank über neue Entwicklungen des Datensatzes.

Nach oben