Veranstaltung „Konjunkturperspektiven für das Jahr 2020“ in der Hauptverwaltung HMS

Arno Bäcker

„Unsere heutige Veranstaltung ist ein guter Indikator dafür, dass Weihnachten vor der Tür steht.“ – Mit diesen Worten begrüßte HV-Präsident Dr. Arno Bäcker am 16. Dezember 2019 ca. 150 Gäste in der Hauptverwaltung HMS. Wie in den Vorjahren hatten die Hauptverwaltung, die Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein e.V. und der Industrieverband Hamburg e.V. kurz vor dem Jahreswechsel zu einem Ausblick auf die Konjunktur 2020 eingeladen.


Hermann-Josef Hansen

Professor Dr. Henning Vöpel, Direktor des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI), ging in seinem Vortrag auf aktuelle Herausforderungen für Unternehmen und für die Wirtschaftspolitik ein. Dabei stellte er die Themen „ökonomischer Nationalismus“, „Strukturwandel hin zu digitalen Technologien“ und „klimaneutrale Investitionen“ in den Mittelpunkt. Anschließend präsentierte Dr. Hermann-Josef Hansen, Leiter der Abteilung Konjunktur und Wachstum im Zentralbereich Volkswirtschaft, die aktuelle Konjunkturprognose der Bundesbank. Dabei äußerte er die Erwartung, dass die deutsche Wirtschaft ihre gegenwärtige Schwächephase überwinde und im kommenden Jahr allmählich an Schwung gewinne, wobei er auf die anhaltend starke Binnennachfrage und die gute Arbeitsmarktlage verwies. Zugleich ging er jedoch auf Abwärtsrisiken, etwa durch Brexit und internationale Handelskonflikte, ein.

Bei der anschließenden Diskussionsrunde nutzten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, Fragen zu stellen und die Situation ihrer Unternehmen in den Meinungsaustausch einzubringen. Dabei wurde auch auf Herausforderungen der deutschen Wirtschaft im globalen Wettbewerb und bei der Nutzung von Zukunftstechnologien hingewiesen, deren Bewältigung für die Sicherung des Wohlstandes wichtig sei.