Stellungnahme des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten Brandenburg