2020 – „An Land“ 10-Euro-Sammlermünze mit äußerem Ring aus Rotbronze

Aufgrund der aktuellen Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus wird der Ausgabetag der 10-Euro-Sammlermünze „An Land“ bei der Deutschen Bundesbank sowie bei Kreditinstituten und Münzhändlern auf unbestimmte Zeit verschoben.

Diese Münze ist die zweite Ausgabe der im Jahr 2019 begonnenen dreiteiligen Serie „Luft bewegt“, in deren Fokus junge dynamische Trendsportarten stehen, bei denen die Fortbewegung ausschließlich durch Luft bzw. Wind erfolgt.

Die 10-Euro-Sammlermünze „An Land“ besteht aus einem inneren Kupfer-Nickel-Kern, einem äußeren Ring aus Rotbronze sowie einem zwischen den beiden Metallkomponenten eingefügten lichtdurchlässigen Kunststoffring. Sie hat eine Masse von 9,8 Gramm und wird in den beiden Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz hergestellt.

Der Entwurf der Münze wurde von dem Künstler Andre Witting aus Berlin gestaltet.

Die Bildseite stellt das Strandsegeln vor – einen Sport, der an der Grenze zwischen Wasser und Land stattfindet. Der Entwurf konzentriert sich auf die wesentlichen Merkmale, die diesen Sport ausmachen. Er zeigt auf sehr elegante und reduzierte Weise den Segelwagen, die sogenannte Yacht, in der Weite der Landschaft.

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2020, die zwölf Europasterne sowie - je nach Prägestätte - das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).

Der Münzrand wird glatt und ohne Struktur ausgeführt.

Quelle: Bundesministerium der Finanzen