Service Navigation

Zulassungskriterien

Zulassungskriterien

Detaillierte Regelungen zu einzelnen Zulassungskriterien für notenbankfähige Sicherheiten finden Sie in Teil 4 der "Leitlinie (EU) 2015/510 der europäischen Zentralbank vom 19. Dezember 2014 über die Umsetzung des geldpolitischen Handlungsrahmens des Eurosystems (EZB/2014/60)" (s. rechte Spalte)

Darüber hinaus stehen Ihnen unsere Ansprechpartner für notenbankfähige Sicherheiten jederzeit gerne für Fragen zur Verfügung.

Ausgewählte Zulassungskriterien für marktfähige Sicherheiten

Art der Sicherheit

in Euro denominierte erstrangige Schuldtitel

Art des Emittenten/Garanten

Zentralbanken, öffentliche Hand, privater Sektor, multilaterale Entwicklungsbanken oder internationale Organisationen

Sitz des Emittenten (Garanten)

EWR oder in einem von der EZB zugelassenen G10-Land außerhalb des EWR (EWR)

Emissionsort

EWR

Zugelassene Märkte

Handelszulassung an einem geregelten Markt oder Handel an einem von der EZB akzeptierten nicht geregelten Markt

Abwicklungs­verfahren

Abwicklung im Euro-Währungsgebiet; zentrale, girosammelverwahrfähige Hinterlegung der Sicherheit bei einer Organisation, die EZB-Mindeststandards erfüllt

Bonitätsan­forderungen

an die Sicherheit bzw. den Emittenten/Garanten


Ausgewählte Zulassungskriterien für nicht marktfähige Sicherheiten

Art der Sicherheit

in Euro denominierte Kreditforderungen und Schuldscheindarlehen

Art des Schuldners/Garanten

öffentliche Hand, nichtfinanzielle Unternehmen, multilaterale Entwicklungsbanken oder internationale Organisationen

Sitz des Schuldners/ Garanten

Euro-Währungsgebiet

Abwicklungs­verfahren

Verfahren des Eurosystems

Bonitätsan­forderungen

an den Schuldner bzw. Garanten

Rechtsgrundlage

Vertrag über die Kreditforderung sowie Vereinbarung zwischen dem die Kreditforderung nutzenden Geschäftspartner und der nationalen Zentralbank müssen dem Recht eines Mitgliedstaates des Euro-Währungsgebietes entsprechen

Mindestbetrag bei inländischer Nutzung

bis auf Weiteres: Festlegung pro NZB, mindestens jedoch 25.000 € (BBk: 25.000 €)

Mindestbetrag bei grenzüber­schreitender Nutzung

grundsätzlich 500.000 € im Eurosystem

Länderspezifische Regelungen der Deutschen Bundesbank hinsichtlich der Einreichung von Kreditforderungen

Mindestbetrag für die inländische NutzungEinreichungs­gebührAbwicklungs­verfahren

25.000 €

keine

KEV

Temporäre Zulassungskriterien

Neben den allgemeinen Zulassungskriterien für notenbankfähige Sicherheiten wurden im Zuge der Finanzkrise 2008 erstmals temporäre Maßnahmen ergriffen – ein Instrument, auf welches auch vor dem Hintergrund der Staatsschuldenkrise in Europa zurückgegriffen wurde. Zu diesen temporären Maßnahmen zählen derzeit beispielsweise die Akzeptanz von auf Fremdwährung lautenden Sicherheiten (derzeit: USD, GBP, JPY) oder das Aussetzen der Bonitätsschwellenwerte von Schuldtiteln, welche von IWF/EU-Programmländern begeben oder garantiert wurden.

Nach oben