Eine junge Frau vor einer Schultafel, auf der "Woher kommt eigentlich das Geld?" geschrieben steht.

Angebote der ökonomischen Bildung Hauptverwaltung in Berlin und Brandenburg

Die Deutsche Bundesbank trägt gemeinsam mit der Europäischen Zentralbank und den anderen nationalen Zentralbanken des Eurosystems die Verantwortung für die Stabilität des Euro. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, benötigt sie das Vertrauen der Bevölkerung. Vertrauen jedoch setzt ein Verständnis für geld- und währungspolitische Zusammenhänge und Argumente voraus. Aus diesem Grund gewährt die Deutsche Bundesbank im Rahmen ihres ökonomischen Bildungsangebots Einblicke in ihre Tätigkeit und vermittelt Kenntnisse über die Geldwirtschaft, die Ziele der Geldpolitik, die Arbeit des Eurosystems sowie allgemeine und aktuelle Entwicklungen an den Finanzmärkten.

Das kostenfreie Bildungsangebot umfasst Fortbildungen für (angehende) Lehrkräfte sowie Veranstaltungen für Schüler und Studierende.

Für nähere Informationen sowie für entsprechende Terminvereinbarungen, kontaktieren Sie gern die nebenstehenden Ansprechpersonen.

Lehrerfortbildungen

Die Bundesbank organisiert in Zusammenarbeit mit Beauftragten der Lehrerfortbildung Seminare zu währungs- und wirtschaftspolitischen Themen an. Die Seminare richten sich insbesondere an Lehrerinnen und Lehrer sowie Lehrkräfte in Ausbildung, deren Lehrgebiet an allgemein- oder berufsbildenden Schulen auch makroökonomische Inhalte umfasst. Gleichermaßen bieten wir Fortbildungen für Lehramtsstudierende, insbesondere aus den Politik- und Sozialwissenschaften, mit Berührungspunkten zu wirtschaftspolitischen Fragestellungen, wie etwa zur europäischen Wirtschafts- und Währungsintegration. 

Veranstaltungen für Schüler  

Was ist eigentlich Geld, wie entsteht es und wie kommt es in Umlauf? Warum ist stabiles Geld so wichtig und welche Rolle spielt dabei die Zentralbank? Antworten auf solche und weitere Fragen rund um die Themen Geld, Währung und Finanzmärkte vermitteln wir im Rahmen unseres interaktiven Veranstaltungsangebots für Schüler.

Um unsere Lehrveranstaltungen bestmöglich in den laufenden Unterricht zu integrieren, stimmen wir die Inhalte individuell auf Ihre Wünsche ab. Außerdem können unsere Veranstaltungen sowohl an Ihrer Schule als auch in der Hauptverwaltung in Berlin stattfinden.

Veranstaltungen für Studierende    

Bis heute rekurriert ein Großteil der makroökonomischen Lehrbücher auf die Vorstellung von Banken als Finanzintermediären und der Notenbank als einer Institution, die die Zentral-bankgeldmenge kontrolliert. Spätestens mit der Finanzkrise hat sich gezeigt, dass irrefüh-rende Vorstellungen über das Zusammenspiel von Notenbank und Geschäftsbanken bei der Entstehung von Geld zu Fehlschlüssen bezüglich der Konsequenzen der von den Notenban-ken ergriffenen geldpolitischen Maßnahmen führen. 
Das Angebot der Hauptverwaltung umfasst neben der Vermittlung von Grundlagenwissen über eine moderne Geldwirtschaft, u. A. die aktuelle Geldpolitik des Eurosystems, makroprudenzielle Überwachung der Finanzstabilität, die Funktion der Notenbank als „Kreditgeber der letzten Instanz“ sowie die Funktionsweise von Festkurssystemen, wie beispielsweise dem Europäischen Währungssystem (EWS) vor Beginn der Währungsunion.