Deutsche Bundesbank präsentiert Angebot zur ökonomischen Bildung auf der didacta 2017 in Stuttgart

22.11.2016 | Deutsche Bundesbank

Die Deutsche Bundesbank stellt vom 14. bis 18. Februar 2017 auf der didacta in Stuttgart ihr Angebot zur ökonomischen Bildung vor. Auf ihrem Stand 5 C 73 in Halle 5 der Messe Stuttgart informiert sie rund um das Geldwesen und gibt Anregungen für den Schulunterricht. Mit ihrem breiten Bildungsangebot will die Bundesbank grundlegende Kenntnisse über Geld, Währung und die Aufgaben einer Zentralbank vermitteln.

Zu diesen Themen bietet die Bundesbank Schulklassen und Studentengruppen Vorträge in ganz Deutschland an. Für Lehrerinnen und Lehrer stehen die Fortbildungen der Bundesbank offen. Die Veranstaltungen können auch individuell vereinbart werden. Lehrkräfte erhalten zudem unentgeltlich umfangreiches Unterrichtsmaterial für alle Schulstufen.

Das Angebot im Einzelnen

Primarstufe: Spiel- und Rechengeld, Kinderbuch

Die Bundesbank bietet Euro-Spiel- und Rechengeld sowie Übungsblätter an. Außerdem kann das Kinderbuch "Dem Geld auf der Spur" bestellt werden. Schülerdetektive laden darin zu einem kniffligen Fall ein.

Sekundarstufe I: Unterrichtsvorlagen

Die Unterrichtsvorlagen befassen sich mit Fragen rund um die Themen Geld und Währung und bestehen aus Informations- und Aufgabenblättern (einschließlich Lösungen).

Sekundarstufe II: Schülerbuch "Geld und Geldpolitik"

Das Schülerbuch "Geld und Geldpolitik" informiert über Bar- und Buchgeld, das Eurosystem und die europäische Geldpolitik sowie über das Banken- und Finanzsystem.

Die neuen Euro-Banknoten

Die Euro-Geldscheine werden derzeit schrittweise durch die neue Banknotenserie "Europa" ersetzt. Die Bundesbank stellt Anschauungsmaterial zu den neuen Geldscheinen und deren Sicherheitsmerkmalen bereit (siehe www.bundesbank.de/euro-banknoten).