Stellungnahme zum Artikel in der Börsen-Zeitung

07.06.2002: Der Vorstand der Bundesbank hat die Filialstrategie überprüft und beschlossen, die bisherigen Zweigstellen zunächst als Betriebsstellen der benachbarten Filialen (vormals Hauptstellen) weiter zu betreiben. Sie sollen dann innerhalb eines Zeitraumes von fünf Jahren, also spätestens bis Ende April 2007, geschlossen werden. Davon sind etwa 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen, denen zum Teil andere Arbeitsplätze angeboten werden, bzw. die von Vorruhestandsregelungen Gebrauch machen können.